Geschäftsbedingungen

Geschäftsbedingungen der Besamungsstation

Zuchthof Wadenspanner GbR,
vertreten durch die Gesellschafter und Geschäftsführer Maria und Walter Wadenspanner

und

Gut Wettlkam,
Inhaber Thomas Müller

Für die Vertragsbeziehungen zwischen dem Stuteneigentümer, der Hengste der Besamungsstationen Wadenspanner und/oder Gut Wettlkam in Anspruch nimmt, gelten die nachfolgenden Bedingungen.

Der Vertrag kommt jeweils mit der Besamungsstation, die als Besitzer des ausgesuchten Hengstes im Hengstprospekt bzw. der Internetanzeige aufgeführt ist, zustande.

Die Decksaison beginnt am 01.02. und endet am 08.08. eines jeden Jahres, die Decksaison des Gut Wettlkam beginnt 2021 am 01.03.

Samenbestellungen werden telefonisch (08781/2734), per E-Mail (info@zuchthof-wadenspanner.de) oder unter Verwendung des im Internet unter www.gut-wettlkam.com/hengste/samenbestellung/  zur Verfügung gestellten Bestellformulars aufgegeben. Die Bestellungen sollten bis spätestens 10:00 Uhr von Montag bis Freitag, am Samstag bis 9:00 Uhr für beide Stationen erfolgen. Bei später eingehenden Bestellungen kann eine sofortige Bearbeitung nicht gewährleistet werden. Die erste Samenbestellung hat möglichst in Schriftform zu erfolgen. Die Bestellung muss Vorname, Name und vollständige Anschrift des Stuteneigentümers, den Namen des gewünschten Hengstes, des Zuchtverbandes, dem die Bedeckung gemeldet werden soll, außerdem die genaue Anschrift des Empfängers, Vorname, Name und Adresse des mit der Besamung beauftragten Tierarztes enthalten, außerdem die Identifikationsangaben der zu bedeckenden Stute (Name, Rasse, Lebens-Nr., Alter, Abstammung).

Der Hengst „Imposantos“ wird im Inland exklusiv über das Gut Wettlkam angeboten. Interessierte Züchter wenden sich unter Angabe von Vorname, Name, Anschrift, Name des besamenden Tierarztes und der zu besamenden Stute an Kooperation Zuchthof Wadenspanner und Gut Wettlkam. Dort werden die Bestellungen an die Station Brinkman, Rijksstraatweg 183, 7391 MN TWELLO, Holland weitergeleitet, die für den Halter und Eigentümer/Besitzer des Hengstes Theo Driessen die Bestellungen bearbeitet. Der Versand findet im Namen und für Rechnung des Besitzers durch die genannte Station statt, die auch für die Ausstellung der Deckscheine verantwortlich ist.

Außerdem ist mitzuteilen, ob ein Embryotransfer geplant ist. Für diesen Fall ist das Deckgeld für jeden gespülten Embryo geschuldet.

Bei Überbelegung eines vom Stuteneigentümer ausgewählten Hengstes ist die zeitliche Reihenfolge des Eingangs der Bestellung maßgeblich, wobei auf der Besamungsstation untergestellte Stuten Vorrang haben.

Neben dem Deckgeld werden die Kosten für den Samenversand berechnet. Für Wochenendlieferungen wird der vom Zustelldienst erhobene Aufschlag zusätzlich berechnet.

Die Bestellung von TG-Sperma hat drei Tage vor dem gewünschten Versandtermin zu erfolgen. Der verwendete Versandcontainer ist innerhalb einer Woche unbeschädigt auf Kosten des Stuteneigentümers an die Besamungsstation zurückzusenden. Das Risiko der unterlassenen Rücksendung bzw. des Verlusts trägt der Stuteneigentümer. Der Verwendungsnachweis, welcher der Samenlieferung beigefügt ist, muss ausgefüllt und vom besamenden Tierarzt/Besamungswart unterschrieben zurückgereicht werden. Außerdem sind nicht verwendete Pailletten – ohne Vergütung bzw. Gutschrift – vollständig an die Besamungsstation mit dem Container zurückzuschicken.

Der Besteller trägt die Kosten für eventuell erforderliche amtstierärztliche Bescheinigungen/Exportpapiere.

Die Besamung auf der Besamungsstation untergebrachten Stuten durch gestütseigene Hengste erfolgt unentgeltlich. Im Zusammenhang mit der Besamung erforderliche tierärztliche Untersuchungen (Follikelkontrollen, Trächtigkeitsuntersuchungen und eventuell notwendige Behandlungen) werden vom Stationstierarzt unmittelbar gegenüber dem Stuteneigentümer abgerechnet. Die zu besamenden Stuten werden auch bei Inanspruchnahme eines Hengstes von Gut Wettlkam ausschließlich auf dem Zuchthof Wadenspanner untergestellt.

Für Gaststuten stehen auf dem Zuchthof Wadenspanner Boxen zur Verfügung. Die Unterbringung wird pro angefangenem Tag mit 18,00 € inkl. Mehrwertsteuer berechnet. Die Unterbringung erfolgt auf Risiko des Stuteneigentümers, sofern ein Schaden nicht auf Vorsatz oder Fahrlässigkeit der Besamungsstation zurückzuführen ist.

Der Stuteneigentümer versichert, unbeschränkter Alleineigentümer der zu besamenden Stute zu sein und eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben. Der Versicherungsschutz ist auf Verlangen nachzuweisen.

Die für die Besamungsstation bestimmten Zahlungen haben durch Überweisung auf nachfolgendes Konto zu erfolgen:

Für den Zuchthof Wadenspanner:

Kontoinhaber: Maria und Walter Wadenspanner GbR
Raiffeisenbank Pfeffenhausen – Rottenburg eG
IBAN: DE 42 7436 4689 0001 850008
BIC: GENODEF1PFF

Für das Gut Wettlkam:

Kontoinhaber: Thomas Müller
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
IBAN: DE 98 7025 0150 0027 7976 12
BIC: BYLADEM1KMS

___________

Die erste Rate der Decktaxe ist gemäß Hengstprospekt und Internetanzeige mit der ersten Besamung fällig, die zweite Rate mit Trächtigkeit der Stute. Bei Nichtträchtigkeit ist eine tierärztliche Bescheinigung vorzulegen.

Sofern ein Hengst im Verlaufe der Decksaison aus wichtigem Grund (Turniereinsatz, Krankheit etc.) nicht zur Verfügung steht, kann ein anderer Hengst der Station auf Wahl des Stuteneigentümers genutzt werden. Anspruch auf Rückzahlung des Deckgeldes besteht nicht.

Grundsätzlich werden Hengste, die erstmals im Deckeinsatz stehen, erst nach abgeschlossener HLP ins HB I eingetragen, so dass erst dann eine vollständige Registrierung der Fohlen stattfinden kann. Sofern ein Hengst nicht in das HB I eingetragen wird, werden von den Zuchtverbänden nur Geburtsbescheinigungen ausgestellt. Das Risiko trägt der Stuteneigentümer.

TG-Sperma wird pro Stute abgerechnet, maximal zwei Besamungsportionen umfassend. Bitte beachten Sie die Sonderregelung bei D´avie. Bei darüberhinausgehender Nachbestellung ist die Decktaxe erneut geschuldet ohne Anrechnung oder Gutschrift aufgrund nicht eingetretener Trächtigkeit. Nachlässe bei Bedeckung mehrerer Stuten eines Eigentümers bedürfen individueller Absprache mit der Besamungsstation.

Der Zuchthof Wadenspanner berechnet die jeweils auszuweisende Umsatzsteuer gemäß § 24 UStG in Höhe von 10,7 %.

Stand 01/2021